Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

Storch fliegt bald ins Nest
 

Historisches Flugzeug bekommt Halle

Er ist legendär und bekommt jetzt eine eigene Halle, damit er besonders gut sichtbar ist: Der Fieseler Storch. Das historische Flugzeug bekommt am Kassel Airport eine eigene Halle. Der Rohbau steht schon, ab Ende Mai soll die Halle auch für Besucher zugänglich sein. Zudem sollen dort dann noch andere Oldtimer präsentiert werden. 350.000 Euro hat der Förderverein Fieseler Storch aufgebracht, um die Halle zu bauen, satte 480.000 Euro hat der Verein in das Flugzeug gesteckt, von dem es weltweit nur noch fünf Stück gibt. Der Kasseler Kunstflugmeister Gerhard Fieseler hat das Flugzeug 1943 gebaut. „Bei der Finanzierung sind wir an unsere Grenzen gegangen“, sagt Hartmut Fischer, Vorsitzender des Fördervereins, „jetzt sind wir auf Spenden angewiesen.“ Später will der Verein noch ein 4-motoriges Oldtimer- Flugzeug aufstellen, in dem ein Café untergebracht werden soll.

 

Die Stadt unterstützt den Förderverein mit 10.000 Euro, um die kulturellen Aktivitäten zu unterstützen, sagte Kulturdezernentin Susanne Völker – und das ist es wert. Denn der Verein plant Ausstellungen zur Luftfahrt, will jungen Künstlern die Halle kostengünstig als Location zur Verfügung stellen und Projekte mit Schülern auf die Beine stellen. Außerdem kann man im Fieseler-Storch-Simulator, selbst einmal Pilot des historischen Flugzeugs sein.

 

Der Künstler Friedel Deventer wird den Verein bei der Gestaltung der Halle unterstützen. Mit Motiven aus der Geschichte  der Fliegerei in der Halle, von außen wird voraussichtlich der Fieseler Storch zu sehen sein.

 

Pressemitteilung, 20.02.2019