Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

HÜBNER übernimmt niederländischen Fahrwerkspezialisten VSE
 

Unternehmen erweitert Kompetenz im Bereich Chassis-Technologie

Mehr Kompetenz für die Straße: Mit der Übernahme des niederländischen Fahrwerkspezialisten V.S.E. Vehicle Systems Engineering B.V. stärkt die HÜBNER-Gruppe aus Kassel ihr Portfolio im Bereich Chassis-Technologie für die Mobilitätsindustrie. Schon seit längerem weitet die Unternehmensgruppe aus Kassel ihr Produktportfolio für Busse und Schienenfahrzeuge über die bisherigen Standbeine Übergangssysteme und Elastomer-Dichtsysteme für Türen und Fenster hinaus aus, in denen das Unternehmen jeweils Marktführer ist.


„Unser Ziel ist es, auch im Markt für anspruchsvolle Fahrwerklösungen für Nutzfahrzeuge, Busse und Schienenfahrzeuge eine führende Stellung zu erreichen“, erklärt HÜBNER-Geschäftsführer Helge Förster, verantwortlich für den Bereich Mobility, die Übernahme. Bislang ist HÜBNER in diesem Seg-ment bereits mit der Firmengruppe Hemscheidt Fahrwerktechnik aktiv, die mit zwei Standorten in Haan bei Düsseldorf und Feucht bei Nürnberg Fahrwerk-systeme entwickelt und produziert.


VSE: Entwicklungsspezialist für elektro-hydraulische Systeme


Die V.S.E. Vehicle Systems Engineering B.V. mit Sitz in Veenendaal bei Utrecht wurde 2001 mit dem Ziel gegründet, elektro-hydraulischen Lenk- und Federungssystemen für die Fahrzeugindustrie zu entwickeln.


Die Systeme werden vor allem eingesetzt, um Fahrzeuge so auszurüsten, dass sie schwer zugängliche Orte befahren können. In den vergangenen Jahren sind bereits über 50.000 Fahrzeuge in Europa mit Komponenten von VSE ausgestattet worden. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen, das über 50 Software- und Technikspezialisten beschäftigt, mit seinem Produktportfolio einen Umsatz von ca. 14 Millionen Euro.


„Wir freuen uns, mit HÜBNER einen Partner gefunden zu haben, der das Potenzial unserer Kompetenz erkennt, uns einen größeren Marktzugang bieten kann und gemeinsam mit uns wachsen will“, begrüßt Dick Lodder, VSE-Geschäftsführer, den Zusammenschluss. Seit 2014 gehörte das Unternehmen zur Weber-Hydraulik Group. Die Übernahme durch HÜBNER gilt rückwirkend zum 1. Januar 2021. Über den Kaufpreis haben beide Unternehmensgruppen Stillschweigen vereinbart.

Anforderungen an Fahrwerklösungen steigen


Gemeinsam mit VSE will HÜBNER auch die Software-Entwicklung für Lenk-systeme vorantreiben. „Wir sehen, dass die Busindustrie immer anspruchs-vollere Anforderungen an Fahrwerk- und Lenksysteme stellt“, erläutert Mark Wöhrmann, Geschäftsführer von Hemscheidt Fahrwerktechnik und Leiter der HÜBNER-Business Unit Chassis Technology. „Mit den Experten der VSE können wir uns im Bereich der Hydropneumatik einen Technologie-Vorsprung aufbauen und mit den Lenksystemen entsprechend erweitern.“ Mit dem VSE Smart Steering System für selbstlenkende Achsen hat das niederländische Unternehmen erst 2019 ein Konzept auf dem Markt gebracht, das in seiner Leistungsfähigkeit bislang noch ohne Konkurrenz ist.

 

Pressemitteilung, 05.05.2021.