Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

Bachmann wird Regionalmanager
 

Zweckverbandsdirektor tritt im August Nachfolge von Holger Schach an

 

 

Zwei Jahre nach dem Tod von Regionalmanager Holger Schach ist die Entscheidung über seine Nachfolge gefallen: Kai Georg Bachmann wird zum 1. August die Geschäfte der Regionalmanagement Nordhessen GmbH übernehmen. Das hat am Mittwoch Stefan Reuß, der Landrat des Werra-Meißner- Kreises, als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung bekannt gegeben.

 

Kai Georg Bachmann war von 2011 bis 2018 Bürgermeister der Stadt Trendelburg (Landkreis Kassel) und ist seit April 2018 Direktor des Zweckverbandes Raum Kassel (ZRK). Der 42-Jährige wird der zweite Regionalmanager in Nordhessen sein. Von der Gründung der Gesellschaft im Jahr 2002 bis zu seinem plötzlichen Tod im Mai 2019 hatte Holger Schach diesen Posten inne. Seit Mitte 2019 hatten Ute Schulte, Astrid Szogs und Manuel Krieg, die jeweils Abteilungen im Regionalmanagement leiten, diese Aufgabe als Interimsgeschäftsführer wahrgenommen.

 

„Auf Basis der guten Ausgangslage gilt es, die Region Nordhessen in den nächsten Jahren clusterübergreifend fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen“, sagt der neue Regionalmanager Bachmann über seine neue Aufgabe. Er freue sich darauf, dazu ab August gemeinsam mit den Gesellschaftern seinen Beitrag zu leisten.

 

Nach Angaben des Aufsichtsrats hat sich Bachmann gegen ein starkes Bewerberumfeld durchgesetzt. Diese Kandidaten haben sich in den vergangenen Wochen einer Findungskommission – bestehend aus Vertretern der Gesellschafterversammlung und des Aufsichtsrates – vorgestellt. Einstimmig habe sich die Kommission in dem Auswahlverfahren für Bachmann ausgesprochen.

 

„Mit Kai Georg Bachmann haben wir einen leidenschaftlichen Kenner und Macher für die Region gefunden“, sagte Landrat Reuß. Er freue sich auf dessen „Impulse für nachhaltige Regionalentwicklung in allen Landkreisen und der Stadt Kassel“. IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan, der den Aufsichtsrat in der Findungskommission vertreten hatte, würdigte den Einsatz der drei Interims-Geschäftsführer. Mit Kai Georg Bachmann habe man nun „eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit ausgeprägter Zielorientierung gewonnen“. Er kommuniziere klar und verbindlich, setze sich mit Herzblut dafür ein, Nordhessen zukunftsfest zu gestalten. Jordan: „Aus Sicht der Wirtschaft ist Kai Georg Bachmann absolut geeignet, die Regionalmanagement Nordhessen GmbH zu führen und weiter zu entwickeln.“ Nach Jordans Angaben geht es dabei nicht nur um die Vernetzung und Abstimmung relevanter Akteure sowie um die Steuerung der Cluster Mobilität, dezentrale Energien, Tourismus, Gesundheit, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Promotion Nordhessen. Auch neue Themen seien aufs Gleis zu setzen, etwa eine Wasserstoffstrategie für Nordhessen.

 

Ganz neu sind diese Themen für Bachmann nicht. Als Direktor bündelt er seit rund drei Jahren die Gesamtinteressen des Zweckverbands Raum Kassel und vertritt diese unter anderem in der Regionalversammlung.

 

Zur Person:

 

Kai Georg Bachmann (42) wurde in Kassel geboren und wuchs in Helsa-Wickenrode auf. Nach dem Abitur in Hessisch- Lichtenau schlug er eine Offizierslaufbahn ein, studierte an der Bundeswehr- Universität in München Elektrotechnik- Informationstechnik und schloss als Diplom-Ingenieur ab. Im Anschluss war er unter anderem Kompaniechef und Dozent an der Fachschule der Bundeswehr für Informationstechnik. 2011 wurde der Parteilose zum Bürgermeister in der Stadt Trendelburg gewählt, seit 2018 ist er Direktor des Zweckverbands Raum Kassel. Bachmann lebtmit Familie im Stadtteil Langenthal.

 

Pressemitteilung, 13.05.2021.