Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch

Neues Gesicht für die BMW-Niederlassung
 

Dirk May ist bestens gelaunt, als er durch die lichtdurchfluteten Räume der Kasseler BMW-Niederlassung an der Dresdner Straße schreitet. „Die Menschen hier sind alle so freundlich – die so oft nachgesagte Sturheit der Nordhessen ist mir noch nicht begegnet“. Jetzt ist der gebürtige Saarländer selbst seit einigen Wochen Nordhesse: Nachdem der 50-Jährige bereits im Oktober die BMW-Niederlassung als neuer Leiter übernommen hat, ist der Vater von zwei Söhnen vor wenigen Tagen mit seiner Lebensgefährtin nach Lohfelden gezogen. Insgesamt 14 Jahre ist Dirk May bereits in der BMW Group tätig, zuletzt war er im Niederlassungsverbund Süd-West, zu dem die Niederlassungen in Stuttgart, Mannheim und im Saarland gehören, für den Bereich Neue Automobile zuständig. Und da schlägt das Herz natürlich höher, blickt er den zahlreichen Modellvorstellungen in 2019 entgegen: „Die größte Marktoffensive, die wir je hatten“, freut sich May.

 

Den Anfang machen die neuen 3er, Z4 und 8er-Cabriolet, die der neue Chef schon vor der großen Präsentation am 9. März kurz enthüllen lässt. Neuer 1er, 3erTouring, x3, X4, und X7 sowie weitere Fahrzeuge werden in diesem Jahr folgen, zudem das Jubiläum 60 Jahre Mini gefeiert. Dirk May weiß auch: „Ein großer Erfolgsfaktor ist unser BMW und Mini Gebrauchtwagenzentrum, in dem wir jederzeit etwa 500 Fahrzeuge aus allen Modellreihen auf Lager haben.“ Zudem finden Kunden in Kassel in einer separaten Halle ständig rund 100 „jungen Gebrauchte“, die nicht älter als 18 Monate sind. Eine neue Gestaltung soll diesen Bereich attraktiver und einladender machen. Dazu adelt in den nächsten Tagen eine eigene Präsentationsfläche für die leistungsstarken M-Modelle das Haus am „kleinen Kreisel“. Gute Grundlagen für Dirk May, der sagt: „Ich freue mich, dass ich der BMW-Niederlassung wieder ein Gesicht geben darf.“

 

Pressemitteilung, 02.03.2019