Logo Regionalmanagement Nordhessen
Deutsch  Deutsch
  • Pendlerportal Region Nordhessen
    Pendlerportal

    Nordhessen verfügt mit dem Pendlerportal „Region Nordhessen“ seit dem 01.04.2011 über ein eigenes „Funktionsportal“ zur Suche von hessenweiten und Landesgrenzen überschneidenden Fahrgemeinschaften.

  • Pendlerportal Region Nordhessen
    Pendlerportal

    Nordhessen verfügt mit dem Pendlerportal „Region Nordhessen“ seit dem 01.04.2011 über ein eigenes „Funktionsportal“ zur Suche von hessenweiten und Landesgrenzen überschneidenden Fahrgemeinschaften.

  • Pendlerportal Region Nordhessen
    Pendlerportal

    Nordhessen verfügt mit dem Pendlerportal „Region Nordhessen“ seit dem 01.04.2011 über ein eigenes „Funktionsportal“ zur Suche von hessenweiten und Landesgrenzen überschneidenden Fahrgemeinschaften.

Hintergrund

Hintergrund

Es gibt viele Gründe gemeinsam zu fahren:
nette Gespräche von Mensch zu Mensch - eventuell sogar unter Freunden, gemeinsam die Umwelt schonen und am Ende sparen alle und teilen sich die Kosten für Benzin.
Nordhessen verfügt mit dem Pendlerportal „Region Nordhessen“ seit dem 01.04.2011 über ein eigenes „Funktionsportal“ zur Suche von hessenweiten und Landesgrenzen überschneidenden Fahrgemeinschaften. Dies ist über die Webadresse www.nordhessen.pendlerportal.de direkt anwählbar und wird lokal vermarktet.

Ziele

Ziele

Das Pendlerportal ermöglicht Berufs- und Alltagspendlern die einfache und schnelle Suche von Fahrgemeinschaften innerhalb der Region Nordhessen. Die Fahrgemeinschaftssuche im Pendlerportal ist für den Nutzer kostenfrei, einfach bedienbar und an die Bedürfnisse von regelmäßigen Pendlern angepasst. Die Auswahl von Start- und Zielort erfolgt je nach Belieben über die Eingabe von Postleitzahl, Orts- bzw. Stadtteil oder einfach und unkompliziert per Klick auf eine Karte.

In Kooperation sollen zukünftig größere Firmenstandorte oder Gewerbegebiete als Start- oder Zielort ausgewählt werden können. Über die Integration des ÖPNV wird bei der Darstellung der Suchergebnisse zuerst die alternative Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln angezeigt.
Die angeschlossenen Landkreise, Kommunen und Unternehmen können entweder eine Suchmaske auf der eigenen Homepage integrieren oder zum regionalen Pendlerportal verlinken. Damit werden Mehrwerte für Pendler und Mitarbeiter geschaffen und ein zusätzliches Mobilitätsangebot unterbreitet. In Folge werden Parkraumflächen eingespart, Mobilitätskosten der Mitarbeiter gesenkt und die Verkehrsbelastung verringert, womit die Umwelt geschont wird.

Relaunch

Relaunch

Sprit sparen und Umwelt schonen: Pendlerportal.de vermittelt Fahrgemeinschaften

Einzigartige Kombination aus Mitfahren und ÖPNV – Kostenloser Bürgerservice wird von über 250 Kommunen angeboten – Internetdienst komplett überarbeitet und mit neuen Funktionen


Weniger Geld für Benzin ausgeben, Umweltbelastungen vermeiden, langweilige Autofahrten nicht mehr allein, sondern in Gesellschaft verbringen: Es gibt viele gute Gründe, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Pendeln am Wochenende Fahrgemeinschaften zu bilden. Um Mitfahrer zu finden oder nach einer Fahrgelegenheit zu suchen, ist die Internetseite www.pendlerportal.de die erste Adresse: Der auch als App verfügbare Internetdienst ist auf die Vermittlung von Fahrgemeinschaften spezialisiert und wird bundesweit von mehr als 250 Landkreisen und kreisfreien Städten als kostenloser Bürgerservice angeboten. Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein setzen den Dienst sogar flächendeckend ein, häufig ist auch gleich der ÖPNV mit integriert. Der Internetservice sowie die dazugehörige App sind kostenlos, für die Nutzer fallen keine Gebühren an.

Seit Anfang Februar kann im Pendlerportal noch einfacher und komfortabler nach Mitfahrern oder Fahrgelegenheiten gesucht werden: Die Internetseite wurde komplett überarbeitet und kommt nun mit neuen Funktionen, verbesserten Suchmöglichkeiten und einer vereinfachten Nutzerführung daher. Die neue Fassung des Pendlerportals wurde im „Responsive Design“ programmiert, also so, dass sich die Darstellung und Funktionen der Internetseite automatisch an das jeweilige Endgerät (PC, Smartphone, Tablet) anpassen, mit dem auf das Portal zugegriffen wird. Dadurch kann nun per Internetbrowser auf Handys und Tablet-Computern gleichermaßen komfortabel wie am PC oder per App im Pendlerportal navigiert werden. Die  2014 gestartete App (für iOS und Android) steht weiter kostenlos in den App-Stores bereit. Nutzer können also frei entscheiden, mit welcher Technik sie auf Pendlerportal.de zugreifen und finden überall die gleichen Funktionen vor. Außerdem wurde das Einstellen von Suchangeboten vereinfacht. Nutzer registrieren sich in dem Portal und kommen nun schneller zum Ziel.

In der neuen Fassung von Pendlerportal.de wurde die Suche grundlegend überarbeitet. Die Suche erkennt automatisch Städte, Ortsteile und Straßennamen, sie beherrscht das Autovervollständigen, es sind wichtige Ziele wie Bahnhöfe und Rathäuser hinterlegt und es kann frei zwischen mehreren in Frage kommenden Zielorten gewählt werden. Die Suchergebnisse werden nun übersichtlicher ange-zeigt und können leichter nach Kriterien wie Fahrer/Fahrerin, Raucher/Nichtraucher, Autogröße, Ge-päckmitnahme, Umweltplakette und Kraftstoffart gefiltert werden. Auf vielfachen Wunsch der Nutzer werden ab sofort alle verfügbaren Fahrten in einem Umkreis von 50 km um die Start-/Zielregion mit angezeigt.

In den Regionen und Bundesländern, die Busse, Bahnen etc. in das Pendlerportal integriert haben, werden auch die ÖPNV-Verbindungen für die jeweils gesuchten Strecken und Kombinationsmöglich-keiten mit angezeigt. Pendlerrouten können dort etwa Bus- oder Bahnfahrten, einen zehnminütigen Fußweg zum Mitfahrertreffpunkt und für das letzte Stück etwa noch eine Straßenbahnfahrt umfassen. Diese Kombination von Mitfahren und ÖPNV, das „Intermodale Pendeln“, ist bisher einzigartig in Deutschland – das Pendlerportal ist hier der Marktführer. „Damit hat das Pendlerportal den Schritt zum umfassenden Mobilitätsportal geschafft“, sagt Frank Dalock, der Geschäftsführer der „Marktplatz GmbH – Agentur für Web & App“, die Pendlerportal.de entwickelt hat und betreibt.

Das Pendlerportal ist für Mitfahrer und Anbieter von Mitfahrmöglichkeiten kostenlos. Die Seite wird von kommunalen Gebietskörperschaften, Verkehrsverbünden, Bundesländern und Verkehrsministerien in einem Lizenzmodell eingesetzt. „Das Pendlerportal ist einer der Bausteine für die Verwirklichung sauberer Verkehrskonzepte“, so Dalock. Die Anonymität der Nutzer ist stets gewährleistet, Fahrer/Mitfahrer verabreden sich eigenständig und entscheiden selbst, welche Daten sie preisgeben.

Das Pendlerportal wird vielfach genutzt – durch die vermittelten Fahrgemeinschaften sind seit dem Start im Jahr 2006 bereits gewaltige Entlastungseffekte für die Umwelt erzielt worden. „Nach unserer Statistik sind durch die vermittelten Fahrgemeinschaften 107 Mio. Kilometer weniger gefahren worden. Umgerechnet bedeutet das eine CO2-Reduktion von etwa 16.000 Tonnen. Oder noch einmal anders gerechnet wurden 15 Mio. Euro Kraftstoffkosten gespart“, sagt Dalock. Zurzeit sind im Pendlerportal Angebote für mehr als 16.000 Fahrten pro Tag vorhanden.

Nutzungszahlen und Nutzungsintensität des Pendlerportals sind in den vergangenen Jahren ständig gestiegen. Immer mehr Menschen ist es wichtig, einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Belastung zu leisten, weiter wollen viele den gestiegenen Kraftstoffkosten ein Schnippchen schlagen. So steigen die Zugriffe aufs Pendlerportal jedes Jahr merklich an, wenn die Benzinpreise wie etwa jeweils zu Ferienbeginn neue Höchststände erreichen. Den „durchschnittlichen“ Nutzer des Pendlerportals gibt es übrigens nicht – es sind Jüngere und Ältere, Frauen und Männer, Berufspendler und Einzelstre-ckenfahrer gleichermaßen unter ihnen vertreten.

Partner

Partner

Kontakt

Irina Weißbeck
+49 561 97062-214
E-Mail